ala natural beauty - AGB

VERKAUFSVERTRAG
1. Der Kunde, der seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Polen oder in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hat, ist berechtigt, mit dem Verkäufer Kaufverträge abzuschließen.

2. Der Verkäufer ermöglicht es, Bestellungen für die im Online-Shop verfügbaren Artikel über das im Online-Shop verfügbare Bestellformular 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche aufzugeben.

3. Um eine Bestellung über das Bestellformular aufzugeben, wählt der Kunde den im Online-Shop verfügbaren Artikel aus, wobei er die Menge angibt, die er zu kaufen beabsichtigt, und, wenn möglich, die Eigenschaften des bestellten Produkts angibt. Nach der Auswahl des Artikels (indem er den Artikel mit Hilfe der im Online-Shop verfügbaren Funktionen in den Warenkorb legt), füllt der Kunde das Bestellformular aus und gibt die Daten an, die der Verkäufer benötigt, um die Bestellung auszuführen.

4. Nach Eingang der Bestellung schickt der Verkäufer dem Kunden eine E-Mail an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse, um ihn über den Eingang der Bestellung zu informieren.

5. Nachdem der Verkäufer die Durchführbarkeit der Bestellung geprüft hat, schickt er dem Kunden eine Nachricht zur Bestätigung der Bestellung. Sobald der Kunde die Bestätigungsnachricht erhält, ist der Kaufvertrag abgeschlossen.

6. Die Auftragsbestätigung enthält die vereinbarten Bedingungen des Kaufvertrags, insbesondere die Menge und die Art der bestellten Artikel, den zu zahlenden Gesamtpreis sowie die Lieferkosten und die Höhe der gewährten Rabatte (falls zutreffend).

 

AUFTRAGSBEARBEITUNGSZEIT UND LIEFERUNG
1. Der Verkäufer führt die Bestellungen in der Reihenfolge aus, in der sie eingegangen sind (unter Berücksichtigung von Punkt VI, Ziffern 3-4 der vorliegenden Geschäftsbedingungen).

2. Die Dauer der Auftragsabwicklung umfasst die Vorbereitung, Fertigstellung, Verpackung und Freigabe der Ware durch den Verkäufer. Die durchschnittliche Auftragsabwicklungszeit für die im Lager des Verkäufers verfügbaren Artikel beträgt drei Arbeitstage.

3. Ist ein Teil der Bestellung, der aus mehreren Artikeln besteht, derzeit nicht verfügbar, wird der Kunde telefonisch oder per E-Mail informiert und entscheidet, wie er die Bestellung abschließen möchte (Teilausführung, Verlängerung der Wartezeit, Stornierung der gesamten Bestellung oder Auswahl eines Ersatzartikels).

4. Bei Aufträgen, die aus mehreren Artikeln mit unterschiedlicher Verfügbarkeit bestehen, die in einer Sendung geliefert werden sollen, richtet sich das Datum der Fertigstellung des Auftrags nach dem Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer den letzten Artikel des Auftrags fertiggestellt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde etwas anderes vereinbart.

5. Der Zeitpunkt der Fertigstellung des Auftrags umfasst nicht den Zeitpunkt der Auslieferung der Artikel an den Kunden durch den Spediteur gemäß der vom Kunden gewählten Lieferart.

6. Bestellungen werden nur an Werktagen zur Auslieferung an das Transportunternehmen übergeben.

7. Der Verkäufer liefert mit den Kurierdiensten DPD und InPost. Die Lieferkosten werden bei der Bestellung angegeben.

8. Nach Erhalt des Pakets sollte der Kunde den Zustand der Verpackung und des Inhalts sorgfältig prüfen. Im Falle von Schäden oder anderen Unregelmäßigkeiten sollte er in Anwesenheit des Kuriers ein Schadensprotokoll erstellen und den Verkäufer informieren.

 

STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG FÜR MÄNGEL DER WARE
1. In Übereinstimmung mit Art. 556 des Gesetzes vom 23. April 1964, Zivilgesetzbuch, haftet der Verkäufer gegenüber dem Kunden, wenn die verkaufte Ware einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist. Der Verkäufer ist von der Haftung aus der stillschweigenden Mängelhaftung befreit, wenn der Kunde den Mangel zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses kannte.

2. Die Lieferung der Sache unter Ausübung der Rechte aus der Mängelhaftung erfolgt auf Kosten des Verkäufers.

3. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung, wenn der Mangel innerhalb von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt der Lieferung der Sache an den Kunden festgestellt wird. Bei gebrauchten Sachen haftet der Verkäufer im Rahmen der Gewährleistung für Mängel, die innerhalb eines Jahres ab dem Zeitpunkt der Lieferung der Sache an den Kunden, der Verbraucher ist, festgestellt werden.

4. Die Mängelrüge ist per E-Mail an contact@alanaturalbeauty.com oder schriftlich an die Adresse des Geschäftssitzes des Verkäufers zu richten. Der Antrag kann auf dem als Anhang 2 zu den Bestimmungen beigefügten Formular eingereicht werden.

5. Ist die verkaufte Sache mit einem Mangel behaftet, kann der Kunde eine Erklärung über die Preisminderung oder den Rücktritt vom Vertrag abgeben, es sei denn, der Verkäufer ersetzt unverzüglich und ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Kunden die mangelhafte Sache durch eine mangelfreie Sache oder beseitigt den Mangel. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn die Sache vom Verkäufer bereits ersetzt oder repariert wurde oder der Verkäufer seiner Verpflichtung zum Austausch der Sache gegen eine mangelfreie Sache oder zur Beseitigung des Mangels nicht nachgekommen ist.

6. Der Kunde kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mängelbeseitigung den Austausch der Sache gegen eine mangelfreie Sache oder anstelle des Austausches der Sache die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, dass die Herstellung des vertragsgemäßen Zustandes auf die vom Kunden gewählte Art und Weise unmöglich ist oder einen unverhältnismäßig hohen Aufwand im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art und Weise erfordern würde.

7. Der Kunde kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.

8. Wenn es notwendig ist, Sachmängel festzustellen, sind die Sachen an die folgende Adresse zu senden: ala Sp. z o.o. ul. M.M. Kolbe 43, 06-400 Ciechanów.

9. Der Verkäufer ist verpflichtet, auf die Mitteilung des Kunden innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag des Eingangs der Mitteilung zu reagieren. Die Nichtbeantwortung der Mitteilung innerhalb der genannten Frist ist gleichbedeutend damit, dass sie als rechtmäßig betrachtet wird.

10. Der Verkäufer trägt die Kosten für den Empfang, die Lieferung, die Beseitigung von Mängeln oder den Ersatz der Sache durch eine neue.

 

HAFTUNG
1. Der Verkäufer haftet nicht für die Angabe falscher Daten durch den Kunden (insbesondere durch die Angabe falscher Daten in den auf der Website verfügbaren Formularen) oder für Handlungen des Kunden, die die Erbringung und Ausführung von Dienstleistungen durch den Verkäufer behindern oder verhindern.

2. Der Verkäufer haftet nicht für die Folgen, die sich aus der Tatsache ergeben, dass der Kunde den Online-Shop auf eine Art und Weise genutzt hat, die gegen die Bestimmungen der Verordnungen, das geltende Recht und die Grundsätze des Gemeinschaftslebens oder der Sitten verstößt.

3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bereitstellung ausgewählter Funktionalitäten des Online-Shops auszusetzen oder zu beenden, wenn eine Wartung, Überprüfung oder Entwicklung der technischen Basis oder der Software erforderlich ist. Die Aussetzung oder Beendigung der Bereitstellung ausgewählter Funktionalitäten des Online-Shops darf die Rechte des Kunden nicht verletzen.

 

GEISTIGES EIGENTUM
1. Der gesamte Inhalt des Online-Shops (einschließlich Grafiken, Texte, Seitenlayout und Logos), der nicht vom Kunden oder anderen Lieferanten stammt, unterliegt dem Schutz des Urheberrechts und ist alleiniges Eigentum des Verkäufers. Die Verwendung dieser Inhalte ohne die schriftliche Zustimmung des Verkäufers zieht eine zivil- und strafrechtliche Haftung nach sich.

2. Der Kunde verpflichtet sich, alle Inhalte des Online-Shops nur für den eigenen persönlichen Gebrauch zu nutzen. Eine anderweitige Nutzung der Inhalte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verkäufers gestattet.

3. Die Nutzung des Online-Shops, einschließlich der Nutzung von Texten, Grafiken, Fotos, Anwendungen, Datenbanken oder anderen Inhalten, bedeutet nicht, dass der Kunde irgendwelche Rechte an den angegebenen Inhalten erwirbt, und läuft insbesondere nicht auf den Erwerb von wirtschaftlichen Autorenrechten, verwandten Rechten oder Lizenzen hinaus.

4. Es ist verboten, ohne die ausdrückliche Zustimmung des Verkäufers folgende Handlungen vorzunehmen:

das Kopieren, Verändern und die elektronische oder sonstige Übermittlung des Online-Shops oder eines Teils davon sowie ausgewählter Inhalte, die über den Online-Shop zur Verfügung gestellt werden,
das Verbreiten der im Online-Shop veröffentlichten Inhalte in irgendeiner Weise,
das Herunterladen von Datenbankinhalten und deren vollständige oder teilweise Wiederverwendung.

 

SCHLUSSBESTIMMUNGEN
1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Bestimmungen zu ändern. Der Verkäufer wird über Änderungen der Bestimmungen auf der Website des Online-Shops mindestens 14 Kalendertage vor Inkrafttreten der Änderungen der Bestimmungen informieren. Neue Bestimmungen der AGB gelten nicht für Kunden, die eine Bestellung aufgegeben haben, als die vorherige Version der AGB noch verbindlich war. Eine Änderung der Bestimmungen während eines laufenden Vertragsverhältnisses bindet die andere Partei, wenn die in Art. 384 des Zivilgesetzbuches erfüllt sind und die Partei den Vertrag nicht mit einer Frist von 14 Kalendertagen gekündigt hat.

2. In anderen Angelegenheiten, die nicht durch die Bestimmungen dieses Reglements abgedeckt sind, gelten die einschlägigen Bestimmungen des polnischen Rechts.

3. Der Kunde hat die Möglichkeit, alternative Methoden der Streitbeilegung zu nutzen, wenn er eine Prüfung seiner Beschwerde oder eine Entschädigung für Vorfälle im Zusammenhang mit den im Laden aufgegebenen Bestellungen anstrebt. Dazu gehören: bei Streitigkeiten über Eigentumsrechte aus Kauf- und Dienstleistungsverträgen - die Einreichung eines Antrags auf Anhörung des Falles beim Ständigen Verbraucherschiedsgericht, das bei der zuständigen Woiwodschaftsinspektion für Gewerbeaufsicht tätig ist; die Einreichung eines Antrags bei der Woiwodschaftsinspektion für Gewerbeaufsicht in Warschau (http://wiih.org.pl/) auf Durchführung von Maßnahmen im Rahmen der alternativen Streitbeilegung gemäß dem Gesetz vom 23. September 2016 über die alternative Streitbeilegung von Verbraucherstreitigkeiten (Gesetzblatt von 2016, Pos. 1823).

4. Ungeachtet des Absatzes 3 kann der Kunde den kommunalen (poviat) Verbraucher-Ombudsmann um Hilfe bitten. Alle notwendigen Informationen sind auf der Website des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz unter www.uokik.gov.pl zu finden.

5. Der Kunde, der Verbraucher ist, kann auch die elektronische Methode zur Beilegung von Streitigkeiten mit dem Verkäufer über die ODR-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist.

6. Streitigkeiten, die sich aus der Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen dieser Bestimmungen ergeben, werden zur Beilegung vorgelegt von:

einem ordentlichen Gericht nach Wahl des Kunden gemäß den einschlägigen Bestimmungen des polnischen Rechts, wenn der Kunde ein Verbraucher ist,
einem ordentlichen Gericht, das für den Sitz des Verkäufers zuständig ist, wenn der Kunde kein Verbraucher ist.
7. Die Anhänge des Reglements bilden dessen integralen Bestandteil.

8. Im Falle von Abweichungen zwischen der englischen und der polnischen Fassung der Geschäftsbedingungen ist nur die polnische Fassung verbindlich.

9. Die Verordnungen treten am 10. März 2020 in Kraft.