Clochee AGB

AGB
  • 1. Definitionen

Die in diesen AGB verwendeten Begriffe haben folgende Bedeutung:

  1. Kunde - eine voll geschäftsfähige natürliche Person, eine juristische Person oder eine organisatorische Einheit, die keine juristische Person ist und der besondere Vorschriften Rechtsfähigkeit verleihen, die eine Bestellung im Online-Shop aufgibt;
  2. Gesellschaft - Clochee Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością [dt. Clochee Gesellschaft mit beschränkter Haftung] mit Sitz in Szczecin unter der Adresse: ul. Księcia Bogusława X 10/2, 70-441 Szczecin, eingetragen im Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters beim Amtsgericht Szczecin-Centrum in Szczecin, 13. Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters, unter der Nummer KRS: 0000470899, Steueridentifikationsnummer NIP: 8522603457, statistische Erfassungsnummer REGON: 321395694, mit einem Stammkapital in Höhe von: 2.655.250,00 PLN.
  3. Online-Shop – Website unter der Webadresse: https://superetage.shop/, über die der Kunde insbesondere Bestellungen aufgeben kann;
  4. AGB - diese AGB für die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg für die Kunden des Online-Shops;
  5. Ware – Produkte oder Dienstleistungen, die im Online-Shop angeboten werden;
  6. Bestellung – Willenserklärung des Kunden, die unmittelbar auf den Abschluss eines Kaufvertrags abzielt und insbesondere die Art und Menge der Ware angibt;
  7. Kaufvertrag – der Kaufvertrag über die Waren, der zwischen Clochee Sp. z o.o. und dem Kunden durch die Nutzung der Website des Online-Shops geschlossen wird;
  8. Verbraucher – eine natürliche Person, die mit einem Unternehmer ein Rechtsgeschäft abschließt, das mit ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit nicht unmittelbar verbunden ist.
  • 2. Den Verkauf vornehmendes Unternehmen

Die Produkte der Marke Clochee werden von der Gesellschaft verkauft.

  • 3. Verfahren zum Abschluss des Kaufvertrags
  1. Der Kunde wählt die bestellten Waren aus, indem er sie dem Warenkorb hinzufügt oder sie aus dem Warenkorb entfernt.
  2. Während der Aufgabe der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, die eingegebenen Daten in Bezug auf die Wahl der Ware zu ändern. Zu diesem Zweck muss der Kunde den angezeigten Meldungen und den auf der Website verfügbaren Informationen folgen.
  3. Nachdem der Kunde dem Online-Shop alle erforderlichen Daten angegeben hat, wird eine Zusammenfassung der aufgegebenen Bestellung angezeigt.
  4. Die Zusammenfassung der aufgegebenen Bestellung enthält insbesondere folgende Angaben:
  5. die bestellte Ware,
  6. den Einzel- und Gesamtpreis der bestellten Waren,
  7. die gewählte Art und Weise der Lieferung und den Liefertermin,
  8. die Lieferkosten,
  9. die gewählte Zahlungsart,
  10. die gewählte Lieferadresse,
  11. die Art und das Datum der Zahlung.
  12. Das Abschicken der Bestellung durch den Kunden stellt eine Willenserklärung zum Abschluss des Kaufvertrags mit der Gesellschaft dar.
  13. Nach der Aufgabe der Bestellung erhält der Kunde eine E-Mail mit der endgültigen Bestätigung aller wesentlichen Bestandteile der Bestellung.
  14. Der Vertrag gilt zu dem Zeitpunkt als abgeschlossen, zu dem der Kunde die in Abs. 6 dieses Paragraphen erwähnte E-Mail erhalten hat.
  • 4. Art und Weise der Warenlieferung sowie Lieferbedingungen
  1. Die Lieferung der Waren ist auf das Gebiet der Europäischen Union und der EWR-Länder beschränkt und erfolgt an die vom Kunden bei der Bestellung angegebene Adresse.
  2. Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt durch Kurierdienste gegen zusätzliche Bezahlung.
  3. Die Lieferung erfolgt innerhalb der im Dokument „Transport und Lieferungen” angegebenen Fristen.
  • 5. Recht auf Rücktritt vom Vertrag
  1. Jeder Kunde, der Verbraucher ist, hat das Recht, ohne Angabe von Gründen innerhalb der unten genannten Frist von dem geschlossenen Kaufvertrag über die Ware zurückzutreten. Die Rücktrittserklärung ist an folgende Anschrift zu senden:
  2. schriftlich - per Post - Clochee Sp. z o.o, ul. Księcia Bogusława X 10/2, 70-441 Szczecin
  3. per E-Mail - sklep@clochee.com, wobei in der Betreffzeile der E-Mail die Nummer der Bestellung und die Formulierung „Rücktritt vom Vertrag“ anzugeben sind.
  4. Die Gesellschaft sendet dem Kunden, der Verbraucher ist, auf einem dauerhaften Datenträger eine Empfangsbestätigung für die Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag, die auf elektronischem Weg abgegeben wurde.
  5. Das Rücktrittsrecht steht dem Verbraucher innerhalb einer Ausschlussfrist von 14 Tagen zu, die mit dem Tag beginnt, an dem der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Frachtführer ist, die Ware in Besitz genommen hat. Die Frist gilt als eingehalten, wenn der Verbraucher vor ihrem Ablauf eine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag an die in § 1 genannte Adresse sendet.
  6. Das Recht des Verbrauchers, vom Vertrag zurückzutreten, ist bei Waren ausgeschlossen, die vom Kunden geöffnet/benutzt wurden.
  7. Im Falle des Rücktritts von dem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen. Das, was die Parteien geleistet haben, ist zurückzugeben. Die Rückgabe der Ware durch den Verbraucher hat unverzüglich zu erfolgen, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Abgabe der Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag. Der Verbraucher haftet für die Wertminderung der Ware, die sich aus der Nutzung der Ware in einer anderen Weise als diejenige ergibt, die zur Feststellung der Art, der Eigenschaften und des Funktionierens der Ware erforderlich war.
  8. Die gekaufte Ware ist an die Adresse: Clochee Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością, ul. Księcia Bogusława X 10/2, 70-441 Szczecin zurückzusenden.
  9. Die vom Kunden zurückgesandte Ware sollte angemessen verpackt werden, wodurch gewährleistet werden sollte, dass die Sendung während des Transports nicht beschädigt wird.
  • 6. Reklamationen
  1. Reklamationen, die sich aus der Verletzung von Rechten des Kunden ergeben, sind an die folgende Adresse zu richten: Clochee Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością, ul. Księcia Bogusława X 10/2, 70-441 Szczecin. Die Gesellschaft verpflichtet sich, jede Reklamation innerhalb einer Frist von bis zu 14 Tagen zu bearbeiten.
  2. Der Kunde hat das Recht, Ansprüche, die sich aus der Bestellung ergeben, nach Erschöpfung des Reklamationsverfahrens gerichtlich geltend zu machen.
  3. Die Gesellschaft als Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden die Ware zu liefern, die frei von Mängeln ist.
  4. Die Gesellschaft als Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, wenn die verkaufte Sache einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Gewährleistung).
  5. Ein Sachmangel besteht darin, dass die verkaufte Ware mit dem Vertrag nicht übereinstimmt. Die verkaufte Ware stimmt insbesondere dann mit dem Vertrag nicht überein, wenn sie:
  6. a) nicht die Eigenschaften aufweist, die die Ware dieser Art aufgrund des Zwecks haben sollte, der im Vertrag festgelegt wurde oder sich aus den Umständen oder der Bestimmung der Ware ergibt;
  7. b) nicht die Eigenschaften aufweist, deren Vorhandensein der Verkäufer dem Käufer, auch durch Vorlage einer Probe oder eines Musters, zugesichert hat;
  8. c) für den Zweck nicht geeignet ist, den der Käufer dem Verkäufer bei Vertragsabschluss mitgeteilt hat, und der Verkäufer keine Vorbehalte hinsichtlich dieses Zwecks gemacht hat;
  9. d) dem Käufer in einem unvollständigen Zustand geliefert wurde.
  10. Handelt es sich bei dem Käufer um einen Verbraucher und wurde der Sachmangel vor Ablauf eines Jahres ab dem Datum der Auslieferung der verkauften Ware festgestellt, so wird vermutet, dass der Mangel oder seine Ursache bereits zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Käufer vorlag.
  11. Die Gesellschaft als Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, wenn die verkaufte Ware Eigentum eines Dritten ist oder mit einem Recht eines Dritten belastet ist und wenn die Beschränkung der Nutzung oder der Verfügung über die Sache auf einem Bescheid oder einer Entscheidung einer zuständigen Behörde beruht; im Falle des Verkaufs eines Rechts haftet die Gesellschaft als Verkäufer auch für das Bestehen des Rechts (Rechtsmangel).
  12. Die Gesellschaft als Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung für Sachmängel, die zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Käufer bestanden oder die sich aus der Ursache ergeben, die zu diesem Zeitpunkt in der verkauften Ware gesteckt hat. Ist die verkaufte Ware mit einem Mangel behaftet, kann der Käufer eine Preisminderungserklärung abgeben oder vom Vertrag zurücktreten, es sei denn, die Gesellschaft ersetzt unverzüglich und ohne übermäßige Unannehmlichkeiten für den Käufer die mangelhafte Ware durch eine mangelfreie Ware oder beseitigt den Mangel. Diese Beschränkung gilt nicht, wenn die Ware vom Verkäufer bereits ersetzt oder repariert wurde oder der Verkäufer seiner Verpflichtung, die mangelhafte Ware durch eine mangelfreie Ware zu ersetzen oder den Mangel zu beseitigen, nicht nachgekommen ist. Ist der Käufer Verbraucher, kann er anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mängelbeseitigung den Austausch der Sache gegen eine mangelfreie Sache oder stattdessen die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, die Herstellung des vertragsgemäßen Zustands der Sache auf die vom Käufer gewählte Art und Weise ist unmöglich oder würde im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art und Weise unverhältnismäßige Kosten verursachen. Bei der Bewertung der Unverhältnismäßigkeit der Kosten sind der Wert der mangelfreien Sache, die Art und die Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Unannehmlichkeiten zu berücksichtigen, denen der Käufer durch eine andere Art der Befriedigung ausgesetzt wäre. Der Käufer kann vom Vertrag nicht zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.
  • 7. Schlussbestimmungen
  1. Der Online-Shop schützt und verarbeitet personenbezogene Daten der Kunden gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) sowie gemäß der Datenschutzerklärung, die jederzeit auf der Website clochee.com abrufbar ist. Der Kunde hat das Recht auf Einsicht in seine personenbezogenen Daten sowie auf deren Berichtigung und Löschung.
  2. Eventuelle Streitigkeiten, die zwischen der Gesellschaft und dem Kunden, der kein Verbraucher ist, entstehen, werden durch das für den Sitz der Gesellschaft zuständige Gericht entschieden.
  3. Auf Verträge, die mit dem Kunden geschlossen werden, ist polnisches Recht anwendbar, soweit die gegenständliche Bestimmung dem Kunden nicht den Schutz entzieht, den die Rechtsvorschriften des Landes seines gewöhnlichen Aufenthalts gewähren, die aufgrund des Vertrags nicht ausgeschlossen werden können.
  4. Wenn die im Land des Kunden geltenden Rechtsvorschriften für den Kunden günstiger sind und diese Rechtsvorschriften nicht aufgrund des Vertrags ausgeschlossen werden können, gelten sie für den über den Online-Shop geschlossenen Vertrag.